español english deutsch
 

Cala d'Or-Ses Salines-Manacor

Unser Routenvorschlag in den Süden und Südosten Mallorcas

Per Piel Outlet Store
M.P. Majorca Pearls
Els Calderers
Mallorca Balloon- Globo- Heißluftballon

Start und Ziel ist Cala d’Or

Los geht es in Cala d’Or mit dem architektonisch ungewöhnlichen Zentrum, von Stararchitekt Josep Costa Ferrer vor über 70 Jahren im kubischen weißen Ibiza-Stil kreiert. Hier kann man durch schmale und verwinkelte Gassen flanieren, an der Hafenpromenade Yachten bestaunen und ausgiebig shoppen. Der Name Cala d’Or – goldene Bucht – steht übrigens für insgesamt acht idyllische Buchten von der Cala Egos südlich des Orts bis zur Cala Serena, nördlich gelegen. Die Südostküste mit ihren vielen malerischen Buchten (z.B. die Buchten S’Amarador, Mondragó und Llombards) ist ideal für entspanntes Sonnen, Schwimmen, ist aber auch ein attraktives Tauchrevier aufgrund zahlreicher, nur vom Wasser zugänglicher Höhlen. Empfehlenswert sind Trips nach Cala Figuera, einem urigen Hafendörfchen mit Charme, oder nach Santanyí, trubelig mit vielen hübschen Geschäften, Galerien und schönem Markt am Samstagvormittag. Kulinarisch bietet die Gegend nahezu alles für jeden Gaumen, von Snackbar über Caféteria bis hin zum gehobenen Restaurant.

Den wohl schönsten und kilometerlangen Strand der Insel mit Karibikfeeling pur, samt türkisfarbenem Wasser und geschützter Dünenlandschaft, finden Sie zwischen den Orten Sa Ràpita und Colònia Sant Jordi im Süden: Es Trenc. Teilabschnitte sind auch für FKK-Liebhaber offen. Parkplätze sind leider Mangelware. Eindrucksvolle Salzberge finden Sie auf dem Weg dorthin, denn in dieser heißesten Ecke der Insel liegen weitläufige Salinenfelder. Von Sa Ràpita geht es weiter Richtung Nordwest zur pittoresken, fjordartigen Bucht von Cala Pi, ideal für einen Badestop. Vorher erreichen Sie noch einen geschichtlich relevanten Ort: Capocorb Vell. Auf ca. 7.000qm können Sie Reste einer alten Talayot-Siedlung (ca. 1.300 v.Chr.), eins der ältesten Zeugnisse menschlicher Behausung auf Mallorca, besichtigen. Zurück geht es über eine idyllische kleine Straße (Abzweigung bei Capocorb Vell) nach Llucmajor und weiter nach Algaida,. Nehmen Sie dann die Abzweigung rechts Richtung Randa und die circa 3 Kilometer lange Serpentinenstraße hinauf zum gleichnamigen Berg, wegen seiner drei Klöster auch 'heiliger Berg' genannt. Der Rundumblick entschädigt für die leicht mühevolle Auffahrt. Ein magischer Platz (mit Picknickmöglichkeiten und Café). Zurück nehmen Sie ab dem Dorf Randa die Straße Richtung Montuiri mit Blicken in ein wunderschönes Tal.

Mallorca ist berühmt für Lederwaren und Perlen – der weitläufige, über 1.500 qm große Outletstore von Per Piel Outlet Store und M.P. Majorca Pearls bei Montuiri vereint beides, hinzu kommen Accessoires, Uhren, aber auch Modeschmuck. Es wird Zeit für etwas Geschichte: Bei Vilafranca liegt das historische Landgut Els Calderers. Eingerichtet wie vor 200 Jahren, inklusive einer stets gedeckten Tafel, erhalten Sie einen faszinierenden Einblick in das frühere Leben auf Mallorca. Nett für Kinder: Zu besichtigen sind auch viele Tiere, wie die typischen schwarzen Schweine, aus denen man hierzuinsel die leckere Sobrasada-Wurst anfertigt. Nett für Erwachsene: den hausgemachten Kräuterlikör Hierbas kann man kosten und kaufen, so wie auch andere Inselerzeugnisse. Die mehrspurige Landstraße führt Sie weiter nach Manacor, der zweitgrößten Stadt der Insel. Kurz davor liegen die Start- und Landefelder von Mallorca Balloon- Globo- Heißluftballon.Ein wahrhaft einzigartiges Erlebnis, in einem Heißluft-Ballon über die Insel zu schweben. Die über 20jährige Erfahrung der Betreiber garantiert für Sicherheit.

Manacor selbst ist berühmt für Möbel, aber auch für Perlen, wie die von x1672, deren Designs man in einem großen Showroom besichtigen – und kaufen kann. Die Geheimformel für die attraktiven hochwertigen Kunstperlen wurde übrigens 1897 von dem Deutschen Eduard Friedrich Hugo Heusch erfunden, der die Firma auch damals gründete!

Zurück geht es auf einer schönen Landstraße über Felanitx nach Cala d’Or. Kurz vor Sonnenuntergang empfehlen wir Ihnen für einen fantastischen Tages-Abschluss noch in das Nachbardorf S’Alqueria Blanca und zum Kloster Mare de Déu de la Consolació hochzufahren. Dort können Sie – mit einem guten mallorquinischen Wein im Glas – den Sonnnenuntergang samt faszinierendem Meerblick perfekt genießen. Was will man mehr?

Wochenmärkte am Vormittag.

Montag: Manacor, Montuiri; Dienstag: Porreres; Mittwoch: Petra, Llucmajor; Donnerstag: Ses Salines; Freitag: Llucmajor (auch Flohmarkt); Samstag: Campos, Santanyi; Sonntag: Felanitx, Algaida, Llucmajor